Willkommen beim MCI Mentoring Programm

Erfahrung weitergeben – Orientierung gewinnen


Das MCI Mentoring Programm vernetzt MCI Absolventen & Absolventinnen, die Ihre Erfahrungen mit Studierenden teilen wollen, die für ihren beruflichen Karriereweg Orientierung und Sicherheit gewinnen möchten.

MCI Mentoren & Mentorinnen sind engagierte Wegbegleiter/innen, die zuhören, Fragen beantworten, Feedback geben, motivieren, praktische Tipps geben, Möglichkeiten aufzeigen, eigene Fehler und Erfolge selbstkritisch preisgeben und berufliche Netzwerke teilen. Sie sind keine Vermittler/innen von Praktika oder Jobs oder gar Garanten für einen Direkteinstieg in die Chefetage.

MCI Mentees profitieren vom informellen Austausch mit erfahrenen Persönlichkeiten, indem sie authentische Einblicke in die Arbeitswelt gewinnen, persönliche Entwicklungsfelder bearbeiten, ehrliches Feedback erhalten, Orientierungshilfen für den Berufseinstieg bekommen und Zukunftsfragen diskutieren können.

Nutzen für Mentoren & Mentorinnen
  • Erweiterung Führungs- & Beratungskokompetenz
  • Impulse für neue/junge Ideen und Perspektiven
  • Reflexion der eigenen Entwicklung
  • „Giving back“/Engagement für Ihre Hochschule
  • Lebendige Verbindung/Beziehung mit Ihrer Hochschule
  • Zugang zu jungen Talenten
  • Bestätigung via digitalem Badge „MCI Mentor"

Im Mittelpunkt des Mentorings steht die persönliche Beziehung zwischen einer/einem berufserfahrenen Mentor/in und einem Mentee.

Ein/e Mentor/in lässt den Mentee an seinen persönlichen und beruflichen Erfahrungen teilhaben. Mentoring basiert auf Erfahrungswissen und einen längerfristigen Austausch und verbindet Beratung und Networking. Mentor/in und Mentee gestalten den jeweiligen Mentoring-Prozess gemeinsam und individuell hinsichtlich Umfang, Art und Weise/Kanal und Intensität/Tiefe.

Unsere Mentoren & Mentorinnen sind MCI Absolventen & Absolventinnen mit mindestens 3 - 5 Jahren Berufserfahrung und kommen aus diversen Branchen und Berufen. Unsere Mentees sind Studierende und kommen entsprechend auch aus allen Vollzeit-Studiengängen des MCI und befinden sich in ihrem letzten Studienjahr.

Entscheidend ist nicht, in welcher Hierarchiestufe der/die Mentor/in steht, sondern die Bereitschaft und Fähigkeit, junge Menschen in ihrem Entwicklungsprozess zu begleiten, indem man eigene Erfahrungen und Meilensteine seines Lebens teilt. Mentorship basiert auf Freiwilligkeit & Ehrenamt. Mentoren & Mentorinnen erhalten keine finanzielle Vergütung durch die Teilnahme am Programm. Für Studierende ist das Mentoring-Programm ein fakultatives Zusatzangebot.

Mentor/in zu sein bedeutet primär, dass Sie Ihre Zeit und Ihre Erfahrungen zur Verfügung stellen, um einem anderen Menschen zu helfen, eine Situation zu meistern, die Sie bereits erfolgreich hinter sich gebracht haben. Sie agieren also als Ratgeber/in, Coach, Begleiter/in, Kritiker/in, Vorbild und unterstützen einen weniger erfahrenen/jungen Menschen (= Mentee) bei der beruflichen und persönlichen Entwicklung.

Sie geben dem Mentee die Möglichkeit, Anliegen und Pläne im Spiegel Ihrer eigenen Erfahrungen zu reflektieren und helfen ihm/ihr so beim Planen der nächsten Entwicklungsschritte.

Ihre Aufgabe als Mentor/in ist es vor allem, Mentees zu stärken und in gemeinsamen Gesprächen Raum für Reflexion zu öffnen.

Das MCI Mentoring Programm verläuft über 9 Monate, startet jeweils am 1. Oktober und endet am 30. Juni. Wir raten zu mindestens 6 Treffen bzw. Kontaktpunkten von ca 1,5h d.h. Ihr Zeitaufwand für ein Mentorship liegt bei etwa 10 bis 16 Stunden.

Grundsätzlich gilt, dass jedes Mentoring-Tandem den Zeitplan gemeinsam vereinbart, wobei idealerweise gleich zu Beginn die zeitlichen Möglichkeiten bzw. Erwartungen abgesteckt werden sollten. Generell hängt die Intensität des Mentorings vom Commitment beider (des Mentors/der Mentorin und des/der Studierenden) ab.

Sobald Sie uns Ihr Mentoren-/Mentorinnenprofil (Infos zur Person, LinkedIn-Profil, Foto, Wordrap) zugeschickt haben, veröffentlichen wir dieses auf einer passwortgeschützen Seite für unsere Mentees. Die Mentees (= Studierende im letzten Studienjahr) dürfen sich in der Folge aus dem Pool der Mentoren & Mentorinnen nach dem Prinzip first-come-first-serve für eine/n Mentor/in ihrer Präferenz entscheiden. Das Student & Career Center überprüft diese Auswahl auf Plausibilität und Sinnhaftigkeit und kommunziert anschließend an den/die Mentor/in Name und Profil des Mentees. Der Mentee ist dann verantwortlich für den Erstkontakt und meldet sich bei Ihnen.

Wir wissen Ihr Interesse und Ihr Engagement sehr zu schätzen und danken Ihnen schon vorab, dass Sie Ihrer Hochschule in dieser speziellen Form Ihre Verbundenheit beweisen. Wir möchten Ihnen die Aufgabe des Mentorings selbstverständlich erleichtern und Sie bestmöglich unterstützen. Deshalb fassen wir die wesentlichen Inhalte und Informationen in einem kompakten Vorbereitungs-Webinar (ca. 45min) für Sie zusammen, das Sie zeitunabhängig und bequem von zu Hause aus absolvieren können.

Das MCI Mentoring Programm gibt einen klaren Rahmen vor (Dauer, Mindestanzahl Kontakte, Abschluss), die individuelle Ausgestaltung liegt jedoch in der Verantwortung von Mentor/in und Mentee, wobei der/die Mentee Prozessverantwortung trägt insofern, als dass er/sie initiativ handelt, Fragen stellt, auf den/die Mentor/in zugeht etc.

Abgesehen vom organisatorischen Rahmen erhalten Mentor/in und Mentee während der Mentoringphase (9 Monate) onlinegestützen Support in Form von zweimonatlichen Mails mit Impulsfragen. Diese Tools können, müssen aber nicht verwendet bzw. abgearbeitet werden.

Für etwaige Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen des Student & Career Center jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Sollte sich der Mentee bis zum 20. September nicht bei Ihnen zum Erstkontakt melden, bitten wir Sie, sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu wenden.

Das MCI Mentoring Programm dauert 9 Monate. Es startet am 01. Oktober (Erstkontakt findet im September statt) und endet offiziell am 30. Juni.

Der MCI Mentor Badge wird an Mentoren & Mentorinnen vergeben, die mindestens eine/n Studierende/n erfolgreich durch das MCI Mentoring Programm begleitet haben.

Ein MCI Mentor Badge ist ein digitales Zertifikat bzw. Abzeichen der Hochschule MCI, das Leistungen des Mentors & der Mentorin beschreibt und qualitativ dokumentiert. Im Unterschied zu traditionellen Bestätigungen in Papierform können Badges in einem virtuellen Rucksack gesammelt und je nach Bedarf gezielt online verteilt werden. So können Badges beispielsweise auf Knopfdruck ins persönliche LinkedIn Profil importiert werden.

Mehr Details zum Badge finden Sie hier: www.mci4me.at/badges

Nutzen für Mentees
  • Sounding board für Zukunftspläne, Ideen
  • Feedback zu Verhalten und Einstellungen
  • Weiterentwicklung von persönlichen und überfachlichen Kompetenzen
  • Einblicke in die Arbeitswelt
  • Kennenlernen und Diskussion von karriererelevanten Schritten
  • Orientierung und praktische Tipps für den Einstieg in die Berufswelt
  • Aufbau von Kontakten/Netzwerk

Im Mittelpunkt des Mentorings steht die persönliche Beziehung zwischen einer/einem berufserfahrenen Mentor/in und einem Mentee.

Als Mentee erhalten Sie über Ihre/n Mentor/in sehr persönliche und tiefgehende Einblicke in die Arbeitswelt. Der/die Mentor/in lässt Sie an seinen/ihren persönlichen und beruflichen Erfahrungen teilhaben und steht Ihnen begleitend und beratend zur Seite. Sie profitieren dabei von einem interessanten, impulsgebenden Austausch und können sich beruflich orientieren, Ihr Profil schärfen und vorhandene Potentiale ausbauen. Mentor/in und Mentee gestalten den jeweiligen Mentoring-Prozess gemeinsam und individuell hinsichtlich Umfang, Art und Weise/Kanal und Intensität/Tiefe.

Das MCI Mentoring Programm richtet sich grundsätzlich an alle Studierenden sämtlicher Vollzeit-Studiengänge des MCI (sofern keine separtaten Mentoring-Angebote studiengangsspezifisch angeboten werden) welche sich in ihrem letzten Studienjahr befinden.

Unsere Mentoren & Mentorinnen sind MCI Absolventen & Absolventinnen mit mindestens 3 - 5 Jahren Berufserfahrung und kommen aus diversen Branchen und Berufen. Entscheidend ist nicht, in welcher Hierarchiestufe der/die Mentor/in steht, sondern die Bereitschaft und Fähigkeit, junge Menschen in ihrem Entwicklungsprozess zu begleiten, indem sie eigene Erfahrungen und Meilensteine ihres Lebens teilt. Mentorship basiert auf Freiwilligkeit & Ehrenamt. Mentoren & Mentoinnen erhalten keine finanzielle Vergütung durch die Teilnahme am Programm. Für Studierende ist das Mentoring-Programm ein fakultatives Zusatzangebot.

Mentees sind Studierende, die für ihre berufliche und persönliche Entwicklung Verantwortung übernehmen und in der Begleitung durch eine erfahrende Person (= Mentor/in) einen Mehrwert sehen. Daraus ergibt sich ein hohes Maß an Eigenmotivation, Interesse und Engagement für den Mentoring Prozess.

Als Mentee sind Sie hauptverantwortlich für den organisatorischen Ablauf und die inhaltliche Gestaltung der Mentoringphase. Dies umfasst unter anderem die Terminfindung der Treffen bzw. Kontaktpunkte, das Erarbeiten und Definieren von Themen (personenbezogene Themen, Themen zum Studium, zum Berufseinstieg etc.) und Zielen, das Nachfragen, Diskutieren, Ausprobieren, Umsetzen, Rückmelden. Während des gesamten Programms ist der Mentee in der Holpflicht.

Das MCI Mentoring Programm verläuft über 9 Monate, startet jeweils am 1. Oktober und endet am 30. Juni. Wir raten zu mindestens 6 Treffen bzw. Kontaktpunkten von ca 1,5h. Sie als Mentee sollten sich auf diese Treffen gut vorbereiten und auch hierfür ausreichend Zeit einplanen.

Grundsätzlich gilt, dass jedes Mentoring-Tandem den Zeitplan gemeinsam vereinbart, wobei idealerweise gleich zu Beginn die zeitlichen Möglichkeiten bzw. Erwartungen abgesteckt werden sollten. Generell hängt die Intensität des Mentorings vom Commitment beider (des Mentors/der Mentorin und des/der Studierenden) ab.

Sobald Sie durch Ihren Studiengang offiziell auf das Mentoring-Programm aufmerksam gemacht werden, können Sie sich (bis zu den jeweils angegebenen Fristen) als Mentee bewerben.

Nach positiver Prüfung Ihrer Bewerbung durch Ihren Studiengang und das Student & Career Center erhalten Sie Zugang zu einem Pool von möglichen Mentoren & Mentorinnen, aus dem Sie nach dem Prinzip first-come-first-serve eine/n Mentor/in ihrer Präferenz auswählen. Dabei können für Sie Kriterien wie aktueller Arbeitgeber, Beruf, Expertise, ehemaliger Studiengang, Dienstort, Sprache etc. eine Rolle spielen. Sie überlegen und wägen ab, was für Sie und Ihren weiteren Weg wichtig/hilfreich erscheint.

Sobald Ihre Auswahl des/der Mentor/in vom MCI freigegeben wird, erhalten Sie die entsprechende E-Mail Adresse. Sie als Mentee sind verantwortlich für den Erstkontakt und melden sich bei Ihrem/Ihrer Mentor/in.

Das MCI Mentoring Programm gibt einen klaren Rahmen vor (Dauer, Mindestanzahl Kontakte, Abschluss), die individuelle Ausgestaltung liegt jedoch in der Verantwortung von Mentor/in und Mentee, wobei der/die Mentee Prozessverantwortung insofern trägt, als dass er/sie initiativ handelt, Fragen stellt, auf den/die Mentor/in zugeht etc.

Abgesehen vom organisatorischen Rahmen erhalten Mentor/in und Mentee während der Mentoringphase (9 Monate) onlinegestützen Support in Form von zweimonatlichen Mails mit Impulsfragen. Diese Tools können, müssen aber nicht verwendet bzw. abgearbeitet werden. Für etwaige Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen des Student & Career Center jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Sie als Mentee sind für die erste Kontaktaufnahme mit Ihrem/Ihrer Mentor/in verantwortlich. Diese soll im Laufe des September erfolgen. Sollte sich der Mentor bis zum 20. September nicht bei Ihnen melden, bitten wir Sie, sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu wenden.

Das MCI Mentoring Programm dauert 9 Monate. Es startet am 01. Oktober (Erstkontakt findet im September statt) und endet offiziell am 30. Juni.

Der MCI Mentor Badge ist nicht für die Mentees sondern wird an Mentoren & Mentorinnen vergeben, die mindestens eine/n Studierende/n erfolgreich durch das MCI Mentoring Programm begleitet haben.

So funktioniert es

laufend

Aufbau Pool Mentoren & Mentorinnen

Die Studien-Departments und das Alumni Center des MCI stellen Absolventen & Absolventinnen mit mindestens 3 - 5 Jahren Berufserfahrung das Mentoringprogramm vor und laden Interessierte zur Mitwirkung als Mentoren & Mentorinnen ein.

Juni

Bewerbung der Studierenden für Mentoringprogramm

Im Sommersemester vor ihrem letzten Studienjahr werden alle MCI Vollzeit-Studierenden von ihren Departments auf das Mentoringprogramm aufmerksam gemacht und zur Bewerbung eingeladen.

Juli / August

Matching Mentor/Mentorin & Mentee

Sobald die Bewerbung postitiv bestätigt wurde, kann sich der Mentee nach eigener Präferenz einen Mentor oder eine Mentorin auswählen. Das Matching wird vom Studiengang und Student & Career Center überprüft und freigegeben.

September

Erstkontakt Mentee & Mentor/Mentorin

Der Mentee erhält die E-Mail-Adresse des Mentors oder der Mentorin und nimmt Kontakt auf.

1. Oktober

Start Mentoringprogramm

Die Mentoring-Tandems erhalten ein offizielles Begrüßungsemail mit einem Infopackage zum gemeinsamen Start.

Oktober - Juni
Mentoringphase

Auf Initiative des Mentees werden über die Dauer von 9 Monaten zumindest 6 Kontaktpunkte/sessions (in Form von persönlichen Treffen, E-Mails, Skype-Interviews, Telefonaten, etc.) vereinbart und abgehalten. Inhaltlich wird der Prozess durch zweimonatliche Impulsnachrichten (Anregungen, Leitfragen, Tools etc.) von Seiten des MCI Student & Career Centers unterstützt.

30. Juni

Abschluss Mentoringprogramm

Mentees sowie Mentoren & Mentorinnen beenden offiziell das Programm mit einer „Mentorship-Bilanz“, in der sie Erfahrungen, Learnings und Ziele für die Zukunft kurz schriftlich festhalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz